Vielen Dank für Eure Teilnahme bei diesem grandiosen Schützenfest in Kirspel-Waldniel!

Während sich ganz Fußball-Deutschland auf die Europameisterschaft vorbereitete, startete die St. Michaels Bruderschaft Kirspel-Waldniel 1652 e. V. in ihr traditionelles Schützenfest. Beim Kirmesauftakt am Freitag, dem 10. Juni 2016 haben sich aber beide Ereignisse verbunden: Zu Kirspel´s Sommermärchen konnte man in einem mit den Flaggen aller Nationen geschmückten Festzelt fußballerische Cocktail´s genießen. Viele Gäste sorgten für einen ausgelassenen Abend und die Coverband Plutonium versprach: „Kirspel, wir sehen uns wieder!“

 

König Josef Nooten und Königin Judith Schmidt konnten zusammen mit den Ministerpaaren Paul und Christa Mewißen und Bernhard und Maria Siegers sowie Königsadjutant Winnie Döhmen während der Kirmestage auf einen stattlichen Zug blicken, den Kirspel in dieser Länge so noch nie gesehen hatte. Die schwarzen Husaren hatten sich von einem kleinen Kinderzug zu einem stattlichen Zug junger Männer entwickelt.  Die Fahnenschwenkerinnen hatten sich auf 16 Mädchen vergrößert, neue Fahnen wurden Ihnen von SIGN & DESIGN gestiftet. Die Kinderzüge waren erneut stark vertreten, erstmals seit vielen Jahren wurden auch die Schilder „Glaube, Sitte, Heimat“ wieder getragen. Stolz präsentierte sich ein ganz neuer Zug: Die Marine Kirspel mit den ersten Frauen in der Bruderschaft. Und am Ende hatte der Spießzoch henge draan mit neuen Hemden und natürlich den Schlüffkes seine eigene Formation.   

 

Petrus war den Kirspeler an allen Kirmestagen hold, so wurden bei den Umzügen am Samstag und am Montag nur wenige Tropfen gesichtet. Gekonnt wurde der Königs- und der Kirmesmai errichtet. Würdevoll der große Zapfenstreich mit Kranzniederlegung am Eschenrather Sektionskreuz. Der ökumenische Gottesdienst am Montagmorgen in Birgen war vorsichtshalber nach drinnen verlegt worden, die Kornbrennerei Hartges hatte hierzu freundlicherweise ihren Innenhof zur Verfügung gestellt.

 

Höhepunkte waren natürlich die Kirmesbälle. Thommes Rot Weiß weiß, wie man das Publikum begeistert. Samstags und montags wurde bis spät in die Nacht ausgelassen gefeiert. Und der Klompenball am Sonntag wurde von den Fichtenkloppern stimmungsvoll gestaltet. Das Hodiodioooodiooodie klang lange durch die weiten Kirspeler Gassen.

 

Zum Frühschoppen am Montagmorgen wurden die Ehrungen an die verdienten Schützen verliehen. Hierbei bekam Günter Buffen das silberne Verdienstkreuz. Das Sankt Sebastianus Ehrenkreuz erhielten Jörg Laux, Werner Hillers und – mit zweijähriger Verzögerung – Hubert Hansen. Lange war der Applaus für Egidius Stevens, der für 60jährige Mitgliedschaft geehrt wurde. Stolze 40 Jahre dabei sind Helmut Brennscheidt, Michael Hansen, Dieter Hussmann, Johannes Jöpen, Josef Nooten, Willi Nooten und Willi Schinken. Bruderschaftler seit 25 Jahren sind Hans-Peter Deutschmann, Andreas Lotzemer-Jentges und Bernd Schinken.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© St. Michael Bruderschaft Kirspel-Waldniel e. V.